- Buetthof

Herzlich Willkommen im
Bütthof
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wanderungen

Route 3: Durch das Geroldsauer Tal

Wegstrecke: 6,5 km
Höhenunterschied: 260m / 330m
Steigung: stark
Einkehrmöglichkeit: Am Weg direkt keine, im Ort
Geroldsau Gasthöfe "Auerhahn" und "Hirsch"
Sehenswürdigkeiten: Aussichten entlang des Weges,
Streuobstwiesen und Naßwiesen


Ausgangspunkt dieser aussichtsreichen, wenig anstrengenden Wanderung ist der Waldparkplatz "Malschbach". An dessen Ende biegt man links ab und erreicht am Wannackerweg ein Bauernhaus. Nachdem man wiederum nach links abgebogen ist,, gelangt man an das Ortsende von Geroldsau und zur Wasserfallstraße. Man überquert den Grobbach, geht die Wasserfallstraße etwa 50 m aufwärts und folgt dann dem bergaufwärts ziehenden Panoramaweg (Wegweiser mit grünem Kreis). Der Beschilderung folgend wandert man zunächst auf einem Waldweg steil bergan.
Weg verläßt man 100 m nach der scharfen Linkskehre und biegt in den Schatzbühl-Fußweg in Richtung Höllhäusel-Lichtental ein (Wegweiserstein beachten) und schlendert gemütlich, weitgehend eben, den Waldrand entlang. Immer wieder hat man schöne Ausblicke auf die Obstwiesen im Geroldsauer Tal und zum Iberst. Einer der schönsten Aussichtsplätze ist der Narrenstein der Bürgervereinigung "Höllenwölfe Geroldsau". Nachdem man ein kleines Seitentälchen umlaufen hat, verläßt man den Panoramaweg kruz bevor man den breiten Forstweg erreicht und gelangt auf dem über mehrere Serpentinen bergabführenden Kreuzweg zur Marienkapelle hinunter . Auf den einzelnen Kreuzen sind die Namen der in den Kriegen gefallenen Geroldsauer Soldaten eingetragen. Der Rundweg überquert nun die Geroldsauer Straßer und führt um die "Heilig-Geist-Kirche".
Nach der Kirche biegt man vor dem Haus 124 rechts ab in den Feldweg, der vorbei an schönen Naßwiesen im Talgrund zum Waldrand hinaufzieht. Oberahlb des idyllisch gelegenen Klosters "Maria Frieden" erreicht man auf dem Laisenbergweg den Panoramaweg, auf den man in spitzem Winkel links einbiegt in Richtung Malschbach. Nach etwa 1,5 km folgt man der Wegweisung links ab zum Weiler Malschbach, den man durch schöne Obstwiesen erreicht. Im Ort biegt man links in die Malschbacher Straße ein und kehrt in wenigen Minuten zum Ausgangspunkt zurück.




















 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü